Bitte ohne Plastik, ist eines der häufigsten Kriterien die uns als Briefing für einen Werbeartikel mitgegeben werden. Plastik ist der Überbegriff für alle möglichen Kunststoffe. Prinzipiell lassen sich Kunststoffe nach dem Struktur-Eigenschafts-Prinzip in drei Arten unterteilen: Thermoplaste, Duroplaste und Elastomere.  Thermoplaste lassen sich leicht erwärmen und sind daher besonders gut formbar. Sobald sie abkühlen werden sie wieder fest und behalten die Form. Genau diese Eigenschaft macht sie so interessant für Brotzeitdosen, Coffee2Go Becher & Co. Im Gegensatz dazu sind Elastomere besonders flexibel. Die Moleküle verschmelzen nicht miteinander, sondern bilden ein grobmaschiges Netz, was für die hohe Elastizität verantwortlich ist. Die bekanntesten Elastomere im Werbeartikelbereich sind Kautschuk und Gummi. Duroplaste hingegen sind nicht schmelzbar und sehr hart. Sie können nur bei der Herstellung in die gewünschte Form gebracht werden.

Doch wird Kunststoff seinem schlechten Ruf gerecht?

Wir sagen es kommt immer auf den Einsatzzweck und Blickwinkel an. Kunststoff bietet viele Vorteile gegenüber anderen Werkstoffen. In der Herstellung verbraucht er weitaus weniger Energie als Keramik, Glas oder Aluminium. Er ist leicht, isoliert, schützt und ist wasserbeständig. Außerdem ist Kunststoff als Monoprodukt sehr gut zu recyceln, vorausgesetzt er wird vom Endnutzer richtig entsorgt. Neben guter Formbarkeit ist auch die Haltbarkeit ein großes Plus für den Kunststoff. Diese wird allerdings problematisch, wenn das Material in die Umwelt gelangt.

Ein guter Werbeartikel überzeugt durch eine lange Werbewirkung. Am Besten erzielt man diese durch einen guten Artikel, der nachhaltig und vor allem gerne und langfristig benutzt wird.  Bei Brotzeitdosen, 2GO-Behältnissen oder anderen Alltagshelfern aus Kunststoff empfehlen wir Produkte aus dem Hause Koziol – und das ganz ohne schlechtes Gewissen. Das Familienunternehmen stellt diese seit 1972 in Deutschland her. Zudem arbeitet Koziol seit 2021 CO2-neutral. Alle Produkte werden aus hochwertigem thermoplastischem Kunststoff gefertigt. So sind sie nahezu unkaputtbar und für einen jahrzehntelangen Gebrauch ausgelegt.

Koziol Mehrweglösungen

ORGANIC BIO-CIRCULAR – der neue Kunststoff

Mit dem ORGANIC BIO-CIRCULAR Kunststoff setzt Koziol neue Maßstäbe. Denn der Kunststoff wird aus recycelten Pflanzenölen aus der Gastronomie generiert und zusätzlich mit FSC-zertifizierten Holzfasern aus europäischem Anbau kombiniert. Er ist frei von jeglichen Weichmachern, BPA, Melamin oder Formaldehyd. Auch der ORGANIC  BIO-CIRCULAR kann dem Materialkreislauf wieder rückgeführt werden. Alle Infos über ORGANIC BIO-CIRCULAR haben wir dir hier zusammengefasst.

Fazit: Auch Kunststoff hat seine eigene Wahrheit. Er hat viele gute Eigenschaften und ist bei  langfristigen Einsatz ein toller Werkstoff und auch ein nachhaltiger Werbebotschafter. Bei der Entscheidung für oder gegen ein Kunststoffartikel hilft eine ganzheitliche Betrachtung aller Faktoren: Herkunft, Lebensdauer, Energieaufwand, Recyclingfähigkeit und die richtige Entsorgung.

Unser Tipp: Setze bei Kunststoffprodukten auf Qualität und stell dir die Sinnfrage. Bei Wegwerfartikeln empfehlen wir weitestgehend auf Kunststoff zu verzichten, sofern er keine Schutzfunktion wahrnimmt (Lebensmittelverpackung).

Alle Koziol Produkte findest du bei uns im Shop.

Share This